benux.de IT-Service
    e-Mail  AGBs     Login   Kontakt   Impressum Referenzen
   
  benux.de?
  Internet
  Hosting
  Webdesign
  Programmierung
  Promotion
  Terminals
  EDV-Service
  Marketing
  Office-Service
   
DSL-Digial Subscriber Line
Digitale Datenübertragung bietet gegenüber der analogen Datenübertragung einige Vorteile. Um die über das Fernsprechnetz erreichbaren Übertragungskapazitäten für digitale Übertragungen zu steigern wurde im Forschungsbereich die DSL-Technik entwickelt.
DSL steht für Digital Subscriber Line. Damit ist keine physikalische Leitung sondern eine logische Verbindung gemeint.
Mit DSL werden Telefonleitungen bei der Übertragungskapazität effizienter ausgenutzt. An den bereits verlegten Kupfer-Doppelader-Telefonleitungen muss weiter nichts geändert werden. Nur ein DSL-Modem muss an beiden Enden der Verbindung, üblicherweise vom Endabnehmer bis zu der nächsten Ortvermittlungsstelle/Provider, installiert sein. Das Modem wandelt für die Vermittlung der Daten an den PC analoge Signale in digitale Signale um. Bei der Ortsvermittlungstelle steht ein DSL-Multiplexer, der das angekommene, analoge Signal in ein digitales Signal umwandelt. So wird die Grundlage für eine höhere Übertragungskapazität gebildet. Außerdem kann so DSL parallel zum normalen Telefon genutzt werden. Fax, analoges Telefon stehen auch während des DSL-Betriebes zur Verfügung.
Während Internet-User bei Modem- oder ISDN-Anschlüssen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 64 kbit/s im Web surfen, können DSL-User mit bis zu 50.000 kbit/s surfen. Mittlerweile übliche DSL-Bandbreiten für den Betrieb oder für die Internet-Verbindung zu Hause sind 1, 2, 4 Mbit/s.     weiter

 

 

  Barrierefreies Webdesign